Hüls lieben lernen – Verkaufserlös für den Heimatverein

Nachdem das Buch „Hüls lieben lernen“ inzwischen ein halbes Jahr auf dem Markt ist, konnte sein Autor Hans-Martin Große-Oetringhaus, der auf sein Honorar verzichtete, die Einnahmen aus dem Verkauf des Buches von 500 Euro jetzt dem Heimatverein übergeben. … Das Buch erzählt unterhaltsam, informativ und spannend in Geschichten, Episoden, Erinnerungen, Reflexionen und Essays, auf was der Autor im Hülser Alltag gestoßen ist, wie er seine Heimat erlebt, auf welche Überlieferungen aus vergangenen Tagen und auf welche Erfahrungen der historienreichen Hülser Geschichte er gestoßen ist und wie er gerade auch die Natur um den Ort und das Bruch lieben gelernt hat. Damit möchte er mithelfen, es möglichst vielen leicht zu machen, Hüls zu lieben, wie der Titel des Buches verspricht.

Mit über zwanzig Farbfotos bildet das Buch ein buntes Kaleidoskop von einem Ort, der besonders lebens- und liebenswert ist. Der Autor hat verraten, dass voraussichtlich im Herbst ein weiteres Buch über Hüls erscheinen wird, in dem er sich „auf Spurensuche in Hüls“ begibt, wie der Arbeitstitel des neuen Buches bereits andeutet. Noch nicht verraten wird, welche Spuren das sein werden.

(Hülser Mitteilungen 29.3.18)

Hüls lieben lernen
IATROS-Verlag, Sonnefeld 2017
180 S., 23 Farbfotos, 18 Euro
ISBN: 978-3-86963-650-4

grosse-oetringhaus
geboren 1948 im Sauerland Lehrerstudium; Diplom Arbeit als Diplompädagoge in einer Obdachlosensiedlung (1973/74) Promotion in Pädagogik über das Schulsystem der Schwarzen in Südafrika (1977) Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Institut für Wissenschaftliche Pädagogik (1978/79) zehn Jahre lang Lehrauftrag zur Pädagogik der Dritten Welt an der Universität Münster freiberufliche Tätigkeit als Journalist und Schriftsteller von 1984 bis 2013 Referent für Globales Lernen bei der entwicklungspolitischen Kinderhilfsorganisation terre des hommes in Osnabrück. Herausgeber zweier Buchreihen von terre des hommes: „Bücher für eine Erde der Menschlichkeit“ und „edition terre des hommes“ zahlreiche Arbeits- und Studienaufenthalte ins Ausland, davon zwölf nach Afrika, vier nach Lateinamerika, fünf nach Asien, zwei nach Australien seit 1980 Veröffentlichung von Kinder- und Jugendbüchern, später auch Romane und Anthologien für Erwachsene. Beiträge in zahlreichen Anthologien ; inzwischen über 60 Buchpublikationen und Mitarbeit in über 60 Anthologien Verschiedene Preise, u.a. den Preis der Leseratten des ZDF und den Kinder- und Jugendliteraturpreis der Stadt Bad Wildbad. lebt heute in Krefeld