Perspektiven des Spiels

Perspektive des SpielsNeu erschienen ist ein Spielpädagogisches Lesebuch unter dem Titel „Perspektiven des Spiels“ mit zahlreichen praktischen Spielerfahrungen, materialreichen Hintergrundinformationen, kritischen Auseinandersetzungen und Überlegungen zur Weiterentwicklung der Spielpädagogik. Gerhard Knecht und Bernhard Lusch sehen in der von ihnen herausgegebenen Anthologie „eine Klammer zwischen erlebter Entwicklung spielpädagogischer Vielfalt der letzten Jahrzehnte und der perspektive in die aktive Zukunft der Spielpädagogik.“

Das Spielpädagogische Lesebuch enthält einen ausführlichen Beitrag von Hans-Martin Große-Oetringhaus zum globalen Recht auf Spiel. In ihm beschreibt er dieses Recht und zeichnet dessen Bedeutung und Ausformung an Beispielen in Afrika, Asien und Lateinamerika auf.

Hans-Martin Große-Oetringhaus:
Zum globalen Recht auf Spiel – Von jungen Drahtautokonstrukteuren, Kreiselexperten und Straßenfußball-Profis
in: Knecht, Gerhard / Lusch, Bernhard (Hg.):

Perspektiven des Spiels – Spielpädagogisches Lesebuch – Bespielbare Welt – begreifbare Welt, (Verlag Spielmobile). Freiburg 2015

grosse-oetringhaus
geboren 1948 im Sauerland Lehrerstudium; Diplom Arbeit als Diplompädagoge in einer Obdachlosensiedlung (1973/74) Promotion in Pädagogik über das Schulsystem der Schwarzen in Südafrika (1977) Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Institut für Wissenschaftliche Pädagogik (1978/79) zehn Jahre lang Lehrauftrag zur Pädagogik der Dritten Welt an der Universität Münster freiberufliche Tätigkeit als Journalist und Schriftsteller von 1984 bis 2013 Referent für Globales Lernen bei der entwicklungspolitischen Kinderhilfsorganisation terre des hommes in Osnabrück. Herausgeber zweier Buchreihen von terre des hommes: „Bücher für eine Erde der Menschlichkeit“ und „edition terre des hommes“ zahlreiche Arbeits- und Studienaufenthalte ins Ausland, davon zwölf nach Afrika, vier nach Lateinamerika, fünf nach Asien, zwei nach Australien seit 1980 Veröffentlichung von Kinder- und Jugendbüchern, später auch Romane und Anthologien für Erwachsene. Beiträge in zahlreichen Anthologien ; inzwischen über 60 Buchpublikationen und Mitarbeit in über 60 Anthologien Verschiedene Preise, u.a. den Preis der Leseratten des ZDF und den Kinder- und Jugendliteraturpreis der Stadt Bad Wildbad. lebt heute in Krefeld