Getäuscht, verkauft, missbraucht.

Getäuscht, verkauft, missbraucht.
Reportagen und Hintergründe zum weltweiten Kinderhandel

Herausgegeben zusammen mit Claudia Berker
In Zusammenarbeit mit terre des hommes Deutschland.

Kinder sind zu einer begehrten Ware für den internationalen Markt geworden. Sie sind Opfer von Menschen, die vor allem eines wollen: Profit. Denn mit Kindern lässt sich viel Geld verdienen. Ob als Prostituierte, Plantagenarbeiter, Dienstmädchen oder Bettler: Kinder bringen hohe Gewinne. Sie selbst bezahlen dafür mit ihrer Gesundheit und häufig mit ihrem Leben. Aber die Nachfrage steigt: Das Geschäft mit Menschen ist inzwischen fast so lukrativ geworden wie der Handel mit Drogen.
Dieses Buch enthält Reportagen und Geschichten zu den verschiedenen Aspekten des Kinderhandels (Adoption, Prostitution, Kinder- und Zwangsarbeit) und umfasst die Kontinente Afrika, Asien, Lateinamerika und Europa. Die einzelnen Beiträge werden durch einen einführenden Überblicksbeitrag zum globalen Kinderhandel in einen Gesamtkontext gestellt.
In einem Service-Anhang finden sich Hinweise auf Organisationen, Kontaktadressen, weiterführende Literatur zum Thema sowie zu der derzeit laufenden Kampagne gegen Kinderhandel, die von terre des hommes Deutschland organisiert wird.
Das Buch richtet sich an ein allgemeines Publikum, insbesondere an all jene, die an entwicklungspolitischen Themen und an der Thematik Kinderhandel und Kinderrechte interessiert sind. Zudem ist das Buch geeignet für den Schulunterricht.
Mit Beiträgen von: Claudia Berker, Hans-Martin Große-Oetringhaus, Hans Hielscher, Jörn Klare, Sonja Matheson, Uwe Pollmann, Birgit Schwarz, Rüdiger Siebert und Peter Strack.

„Es ist das Verdienst dieses Buches, dass es mit seinen Reportagen und Analysen eines der scheußlichsten Verbrechen unserer Zeit an den Pranger stellt – ein Verbrechen, das auch bei uns viel zu wenig wahrgenommen wird“
Die Zeit vom 31.12.2003

rotpunkt Verlag. Zürich 2003

232 Seiten, gebunden, Broschur

Euro 19,80–
ISBN: 3-85869-252-2

grosse-oetringhaus
geboren 1948 im Sauerland Lehrerstudium; Diplom Arbeit als Diplompädagoge in einer Obdachlosensiedlung (1973/74) Promotion in Pädagogik über das Schulsystem der Schwarzen in Südafrika (1977) Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Institut für Wissenschaftliche Pädagogik (1978/79) zehn Jahre lang Lehrauftrag zur Pädagogik der Dritten Welt an der Universität Münster freiberufliche Tätigkeit als Journalist und Schriftsteller von 1984 bis 2013 Referent für Globales Lernen bei der entwicklungspolitischen Kinderhilfsorganisation terre des hommes in Osnabrück. Herausgeber zweier Buchreihen von terre des hommes: „Bücher für eine Erde der Menschlichkeit“ und „edition terre des hommes“ zahlreiche Arbeits- und Studienaufenthalte ins Ausland, davon zwölf nach Afrika, vier nach Lateinamerika, fünf nach Asien, zwei nach Australien seit 1980 Veröffentlichung von Kinder- und Jugendbüchern, später auch Romane und Anthologien für Erwachsene. Beiträge in zahlreichen Anthologien ; inzwischen über 60 Buchpublikationen und Mitarbeit in über 60 Anthologien Verschiedene Preise, u.a. den Preis der Leseratten des ZDF und den Kinder- und Jugendliteraturpreis der Stadt Bad Wildbad. lebt heute in Krefeld